SHR quergedacht, Silke Heep-Rheinganz, Bacharach-Neurath
Bürokultur heute, Silke Heep-Rheinganz, Bacharach

Nicht immer, aber immer öfter ...

Wann hast du eigentlich das letzte Mal die Slow-Motion-Taste gedrückt?

Machst du auch vieles „mal kurz“, „mal eben“ oder „mal schnell“? In Multitasking-Manier „mal eben“ die Anrufe checken, während der Gesprächspartner gegenübersitzt? Oder „mal schnell“ noch das Angebot rausschicken – ärgerlich nur, wenn noch der falsche Preis drinsteht?
In der Regel steigt der Stresslevel dabei an. Genießen ist nicht, dafür rauscht alles viel zu schnell an uns vorbei.

Wie wäre es, 1 x pro Tag (ist natürlich steigerungsfähig) beim Aufflackern von „mal eben“, mal kurz“, „mal schnell“ die Slow-Motion-Taste zu drücken? Schalte einen Gang zurück und erledige die eine Sache ganz bewusst und in einem für dich – und vielleicht auch für andere? – guten Tempo. Probiere es aus, du kannst nur gewinnen: weniger Stress, mehr Genuss und mehr vom Leben.

Ach ja, hast du dich eigentlich schon einmal gefragt, warum Schildkröten so alt werden? Sie können bis zu 200 Jahre überleben. Das verdanken sie unter anderem der Tatsache, dass das Wort „langsam“ (langsamer Stoffwechsel, langsamer Herzschlag, langsame Gangart) eine ziemlich große Rolle in ihrem Leben spielt ;-)